Sommersonnenwende-Turnier 2024

Am Freitag dem 28.6.2024 findet auf unserer Anlage von 18.30 Uhr bis Sonnenuntergang ein Sommersonnenwende-Turnier statt. Jeder kann daran teilnehmen, egal ob Anfänger oder Profi. Komme doch einfach am Freitag vorbei und mache mit. Dies ist auch eine gute Gelegenheit viele andere Tennisbegeisterte mal kennenzulernen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Natürlich gibt es zur Stärkung etwas zu trinken und leckere Würstchen vom Grill.

Herren siegen 5:1

Einen Sieg fuhren heute die Herren beim TC Hückeswagen ein. Alexander Mühlmann, Sebastian Schönhoff, Marius Euteneuer (Prämiere Sieg) und Marvin Küsters gewannen ihre Einzel. In den anschließenden beiden Doppeln trennte man sich unentschieden. So stand am Ende mit 5:1 ein nicht gefährdeter Sieg fest. In der Tabelle geht es damit weiter nach oben. Wir gratulieren!

F.S.

Mit erneutem 6:0 Sieg Tabellenführung ausgebaut

Der erfolgreiche Lauf der Herren 65 war auch von den Gästen aus Lohmar heute nicht zu stoppen. Mit einem erneuten 6:0 bei 12:0 gewonnen Sätzen bleiben die Herren 65 Tabellenführer. Alle Einzel wurden klar gewonnen und die beiden Doppel Norbert Clever/Günter Wagner sowie Manfred Börner/Friedhelm Schüller ließen auch im zweiten Medenspiel dem Gegner keine Chance.

F.S.

—–> Ergebnisse      ——->Tabelle

4:2 Niederlage

Im heutigen Spiel der Herren gegen Dürscheid konnten nur Marius Euteneuer und Daniel Canisius ihre Einzel gewinnen. Die beiden anderen Einzel und die beiden Doppel gingen leider verloren. Trotz allem blicken die Herren mit Optimismus auf die noch ausstehenden Spiele. Zitat Marius:“ Wir sind zuversichtlich, dass wir von den 3 ausstehenden Spielen noch zwei gewinnen werden.“ Wir werden berichten.

F.S.

———-> Ergebnisse———> Tabelle

Klarer Auftaktsieg der Herren 65

Mit 6:0 gewannen heute die Herren 65 ihr erstes Meden Spiel gegen Tiebreak Troisdorf. Nur Mannschaftsführer Gerd Peisker musste in den Champions Tiebreak, den er knapp aber verdient mit 10:8 gewann. Alle anderen Matches wurden in zwei Sätzen entschieden.

Nächste Woche geht es zu Hause gegen den TC Lohmar. Ein Sieg würde den ersten Tabellenplatz festigen.

F.S.

—–> Ergebnisse ——> Tabelle

Ein 3:3 zum Auftakt

Nach der 2:4 Niederlage gegen Lichtenberg im letzten Jahr schafften die Herren trotz einer Zerrung von Marius Euteneuer in ihren ersten Spiel ein verdientes Unentschieden. Sebastian Schönhoff und Elias Langer gewannen ihre Einzel und Daniel Canisius mit Sebastian Schönhoff das Doppel zum 3:3.

Als Beobachter der Mannschaft traue ich in diesem Jahr den Herren einen Platz im oberen Teil der Tabelle zu.

F.S.

Unerwarteter Sieg

Nach der Pokalniederlage am Mittwoch mussten die Herren 60 heute in Bergisch Gladbach zum Medenspiel antreten. Der Ausfall von 3 Leistungsträgern (Gerd Peisker, Michael Ludwig und Markus Wette) sowie die noch nicht ausgeheilten Verletzung von Capitano Horst Heitkamp ließen nichts Gutes ahnen.

Es kam jedoch anders als befürchtet. Horst gewann unerwartet sein Einzel an der Position zwei und holte so mit Matthias Meyer und Andreas Claudius 3 wichtige Punkte im Einzel. Durch einen taktischen Schachzug bei der Aufstellung der Doppel konnte das erste Doppel M.Meyer/A.Claudius und das dritte Doppel A. Schmale/G. Wagner gewonnen werden.

Wenn man bedenkt, dass insgesamt 4 Champion-Tiebreaks gespielt wurden ist der Sieg mit 5:4 glücklich, aber nicht unverdient.

Herren 60 starten mit 2:7 Niederlage

Ohne die Verletzten Michael Ludwig und Markus Wette traten die Herren 60 in ihrem ersten Spiel beim TC St. Augustin an. Nach den Einzeln lag man schon mit 5:1 zurück. Horst Heitkamp konnte sein Einzel aufgrund einer Verletzung beim Stande von 2:4 nicht weiterspielen und Andreas Claudius und Gerd Peisker mussten ihr Einzel knapp im Champions Tiebreak abgeben.

Spieler des Tages war wieder einmal Matthias Meyer der sowohl sein Einzel als auch sein Doppel mit Andreas Claudius gewann. So stand es am Ende 2:7.

Pokalspiel der Herren

Im Pokalspiel traten unsere Herren zu Hause gegen den TC Spich an. Der Gegner aus Spich trat in den Einzeln mit Bestbesetzung an. Die Nr. 1 hatte eine LK von 9 und selbst die Nummer 2 eine LK von 11. So war es nicht verwunderlich, dass alle Spiele deutlich mit 0:3 verloren gingen.

Kopf hoch! In den nächsten Meisterschaftsspielen werden die Gegner nicht mehr unschlagbar sein. Wir werden berichten!